PULSAR: Lost Colony

PULSAR: Lost Colony ist einer dieser geheimnisvollen Titel die wahrscheinlich keiner kennt, dennoch jeder mal gespielt haben sollte! Es Lohnt sich und zwar 5-Fach =)

 

Spielt alleine oder mit bis zu 4 Bot’s im Koop oder mit 4 weiteren Freunden und manövriert ein ganzes Raumschiffe aller „Star Trek“ mit samt seiner Ausstattung darunter zählen Plasma Kanonen, Lebens Erhaltungssysteme und vieles mehr!

 


jeder der Spieler sucht sich vor dem Start des Spieles in der Lobby eine der 5 verfügbaren Klassen aus. Darunter befinden sich Der Captain, Der Pilot, Der Scientist, Der Weapon Specialist und Der Engineer.

 

Jede Klasse hat einen eigenen Job am Bord des Schiffes zu erledigen. Aufgaben die nur diese Klasse übernehmen sollte durch den Klassen Bonus! Prinzipiell kann jede Klasse alles machen doch durch Skill Punkte, verbessert man die eigenen Fertigkeiten in einem bestimmten Bereich seiner Tätigkeit womit man unersetzbar fürs Team wird.


Schauen wir uns die 5 Klassen doch mal genauer an:

Der Kapitän(Captaindas Herzstück jeden Schiffes! Jede Handlung jede Entscheidung fällt in die Hände des Kapitäns. Jegliche Kommunikation läuft über den Kapitän zwar können die anderen Klassen die Gespräche mit verfolgen doch nur der Kapitän alleine kann entscheiden, genauso die neue Route oder eher das neue Ziel nur der Kapitän alleine befehligt die neue Route und wo genau es lang geht durch die Galaxy, doch seit gewarnt jeder Schritt ist ein Schritt ins ungewisse. Hinter jedem Sprung könnte eine Falle oder ein anderen Geschehnis lauern. Der Kapitän also handhabt alle Entscheidungen und alle Handlungen. – Erfolg ist mehr als nur ein Spiegelbild seiner Führung.


 

Der Pilot ist verantwortlich das Schiff entlang der Route des Captains zu manövrieren durch Asteroiden und die endlosen weiten der Stratosphäre! Außerdem muss er das gewisse maß an Management an den Tag legen, um auch in Kämpfen einen Kühlen Kopf und eine gute Position zu haben, damit seine Crew Mitglieder an den Kanonen auch Ordentlich Schaden austeilen können! Movement ist sehr wichtig auch in diesen Game. – Die meisten Piloten so sagt man werden eins mit dem Schiff.


 

Der Wissenschaftler(Scientist) versorgt die Crew mit Medizinischer Unterstützung wie Passive Lebensregeneration in seiner Umgebung. Außerdem ist er dafür da, Informationen über die Umgebung und über neue Technologien zu Informieren. Außerdem betreibt er Forschung neuer „Skills“ sogeschen neue Forschungen für das Schiff und die Crew. Zudem Scannt er Feindliche Schiffe nach schwächen und Lebewesen, somit versorgt er die Crew mit wichtigen Informationen wie z.b welche Waffensysteme effektiv gegen das Feindliche Schiff wären und wo man es am besten treffen sollte. – Der Wissenschaftler ist unerlässlich bei der Entwicklung von Strategien oder bei der Erforschung fremder Planeten.


 

Der Waffenspezialist(Weapons Specialistist dafür da die Waffensysteme des Schiffes zu Warten und natürlich das abfeuern der Kanonen. Zu erwähne hier ist das die Hauptkanone „nur“ von dieser Klasse verwendet wird, es ist jedoch möglich das auch die anderen Klassen Zugang dazu bekommen jedoch nur über einen verschwendeten Skillpunkt, im Skilltree! was aber ehrlich gesagt Verschwendung der einzelnen Klassen wäre da soviel mehr Potenzial auf den jeweiligen Klassen Skills liegt! aber das ist nur meine Meinung! – Die meisten Waffenspezialisten so munkelt man lassen eh keine anderen Crew Mitglieder an deren Heiligtum, die Feuerkraft.


 

Der Ingenieur(Engineerhält das ganze Schiff zusammen beziehungsweise hält alle Systeme auf dem laufenden ohne ihn geht nichts! zudem ist er dafür da den Warp Antrieb immer Bereit zuhalten um auch in brenzlichen Situationen, oder um einfach nur von A nach B zukommen, Bereit für die Benutzung ist. Zudem Kontrolliert er die Stromversorgung des Schiffes und verhindert somit das der Schiffs eigene Reaktor überhitzt und das ganze Raumschiff Explodiert! – Engineers neigen dazu mit dem Strom zuspielen gebt Acht.



 

Manche Gebiete und Raumschiffe lassen sie betreten lassen sich „Entern“. leider nicht alle. Man merkt schnell das vieles „gleich“ Wirkt und alles statisch geskriptet! nicht immer an der gleichen Stelle was schon mal Super ist! Ereignisse und Planeten werden Zufalls generiert doch erwischt man einen Planeten den man schon mal hatte wirds schnell „Langweilig“ weil man weiß was man machen oder suchen muss.. Dennoch ist dies ein Großartiges Spiel! besonders das Koop Erlebnis ist Wunderbar!

Die Exosuits

Planeten oder Raumschiffe sollte man immer mit Vorsicht betreten! es könnte hinter jeder Ecke nur so wimmeln von Feinden! man sollte auch immer „Vorschriftsmäßig“ seinen Exosuit anziehen so hat man das Sauerstoff Problem schon mal nicht!

 

 

 

Zu guter letzt ist zu erwähnen das alle Wichtigen Informationen zum ablesen und vieles auch zum Einstellen alles in der Kommandobrücke des Schiffes zu erledigen ist! durch kleine Virtuelle Bildschirme sieht man direkt alle wichtigen Informationen auf einen Blick! Kurz und Knackig gesagt Super!

 

 

Kommunikationen werden allgemein gesagt erst statt finden wenn der Kapitän die Kommunikation über das Terminal auswählt und bestätigt wie im Bild gezeigt

 

 

 

Fazit: Dieses Spiel lohnt sich wirklich wenn man seine eigene Crew aufstellen kann! alleine würde ich es nicht empfehlen da die KI nicht gerade die schlauste ist und manchmal gerne Buggt und nichts mehr so richtig tut, und für eine Person alleine ist es zuviel Aufwand das ganze Schiff in Aktion reichen Szenen alleine zu bedienen und das Lebend! doch als Crew macht es echt Spaß besonders der Anfang wenn man gar nichts kennt und jeder Warp Sprung ein Geheimnis verbirgt! man weiß ja nie was kommt, ob es gut oder schlecht ist! Zudem sei gesagt das Spiel befindet sich noch in der Early Access auf Steam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*